Die Grasburg neu erforscht

Unser Museum hat vom Archäologischen Dienst des Kantons Bern einen interessanten Separatdruck über die Grasburg aus ihrem Jahrbuch 2011 erhalten.


Die Forschungen von Friedrich Burri haben die Grasburg im frühen 20. Jahrhundert zum ersten Mal wissenschaftlich gewürdig. Damit legte er entscheidende Grundlagen.


Die Forschung ist seither grosse Schritte weitergekommen. Thomas Biller, ein kompetenter Burgenforscher des deutschsprachigen Raumes, hat die Arbeit von Burri hinterfragt, ergänzt, korrigiert und basierend auf den Erkenntnissen der aktuellen Burgenforschung in ein neues Licht gerückt.

 

Der Separatdruck lässt die Geschichte der Ruinen neu aufleben und verändert das von Burris Rekonstruktionen geprägte Bild.

 

Die Publikation kann in unserem Museum während den Oeffnungszeiten für Fr. 6.00 bezogen werden.

 

Rekonstruktionen

Legende

Die Gegenüberstellung der Rekonstruktionen von Burri und Biller zeigt auf, wie differenziert man die verschiedenen Bauphasen interpretie­ren kann. Biller zeigt den Zustand in der Mitte des 13. Jahrhunderts und gibt die St. Georgskapelle als Torkapelle wieder. Burri machte keinen Unterschied zwischen den verschiede­nen Phasen des 13. bis 16. Jahr­hunderts. Er verlieh der Grasburg die Idylle ei­nes Burgstädtchens.

 

 

 

Öffnungszeiten

08. April 2018 bis

25. November 2018

an Sonntagen und

allgemeinen Feiertagen

von 14 bis 17 Uhr

Kontakt

Regionalmuseum Schwarzwasser

Leimern 5

CH-3150 Schwarzenburg 

Mitglied werden

Pro Jahr CHF: 

Einzelmitglieder 20.-- Familien und Paare  30.--Gönner ab 50.--

Anfrage auch an:

Geschäftsstelle

Naturpark Gantrisch

031 808 00 20

(Bürozeiten)

Oder mit Formular

Mit freundlicher Unterstüt-zung von:

und

Suche in Webseite: